Seitenwechsel

Sonntag, 12. November 2017

Nichts wegwerfen: Zitronengras-Mousse mit Sekt und Melonentartar

Das Schwierige ist, wenn man etwas ausgefallener kocht, dass man oft nur wenig von einer bestimmten Zutat braucht und daher nicht selten Reste bleiben. Trotzdem wird bei uns so gut wie nie etwas weggeworfen, aus Verbleibendem werden einfach weitere Leckereien kreiert und somit alles verbraucht, was sich im Kühlschrank findet. Neulich stellte sich mir die Frage: Was tun mit übrig gebliebenen Zitronengras von den oberleckeren Kabeljau-Bites? Na, na, na... Nachtisch!

REZEPT für 4 Portionen

50 g Zucker
1 EL Vanillezucker
100 ml Sekt
250 ml Sahne
2 Blatt Gelatine
Wassermelone
Zitronenverbene

 
Zucker mit Sekt und in Stücke geschnittenem sowie mit einem Fleischkopfer "verprügeltem" Zitronengras aufkochen, 100 ml Sahne angießen, beiseite stellen und min. 1 Stunde ziehen lassen. Dann Gelatine einweichen, Sahne steif schlagen, Sud durch ein Sieb passieren und einige Esslöffel davon erhitzen. Gelatine ausdrücken und im heißen Sud auflösen, unter den restlichen Sud rühren und auf um die 20 °C abkühlen lassen. Dann steif geschlagene Sahne unterheben, in 4 Gläschen füllen und min. 4 Stunden kalt stellen. Zum Servieren in Stücke geschnittene Melone auf das Mousse geben und mit Zitronenverbene garnieren.

Habt einen schönen Sonntagabend!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen