Seitenwechsel

Montag, 18. Juni 2012

Gefunden? : Käsestreuselkuchen mit Aprikosen

Alice im kulinarischen Wunderland hat eine Suchaktion gestartet: Unter zig verschiedenen Varianten, die mittlerweile im Netz kursieren, sucht sie den perfekten Käsekuchen!



Da passt es mir doch wunderbar, dass ich kürzlich um einen gebeten wurde!
Was Käsekuchen angeht, bin ich eher der klassische Typ, ich hab ihn am liebsten mit einem wunderbar mürben Boden und stinknormalem Quark. Zwar bin ich generell offen für alles - Käsekuchen mit Kekskrümelboden, Käsekuchen aus dem Kühlschrank ohne Backen, Käsekuchen mit Früchten und was es sonst nicht so alles gibt - aber eines muss er haben: den Boden! Ohne geht gar nichts! Und noch besser ist es, wenn der Kuchen auf noch eins auf Dach kriegt: süße, buttrige Streusel!

Rezept für eine 26er Springform

Für die Streusel:

300 g Mehl
150 g weiche Butter
100 g Zucker
50 g Rohrohrzucker


Für die Füllung:

150 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Bio-Zitrone
2 Eier
500 g Magerquark
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
1 Dose Aprikosen



Mehl, Butter, Zucker und Vanillezucker zu Streuseln verkneten. Eine Springform fetten, 2/3 der Streusel hineingeben und als Boden andrücken. Die Aprikosen abtropfen lassen.
Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Zitrone heiß abwaschen, Schale abreiben, Vanilleschote auskratzen. Butter, Zucker, Mark der Vanilleschote und 1 EL Zitronensaft cremig rühren. Die Eier trennen und den Quark abtropfen lassen, Eigelbe unter die Buttermasse rühren, Quark und Puddingpulver hinzugeben, glatt rühren. Eiweiß streif schlagen und vorsichtig unterheben. Die Aprikosen in Spalten schneiden und auf dem Streuselboden verteilen, Käsemasse darauf geben und die restlichen Streusel darüberbröseln.
Im vorgeheizten Ofen ca. 50 min backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäubt servieren.



Das Rezept hab ich von einer ehemaligen Kollegin gemopst und ein bisschen abgewandelt. Beim nächsten Mal würde ich allerdings Johannisbeeren (als Kontrast zur Süße) nehmen und diese auf die Käsemasse geben. Die Aprikosen haben nämlich dem Boden ziemlich durchgeweicht.

1 Kommentar:

  1. Huhu Bella,

    ich kann Dir nur zustimmen! Bei mir muss ein perfekter Käsekuchen auch nen Boden haben, sonst passt das irgendwie ned :-)

    Mit Streuseln mag ich ihn auch total gerne! Vielen lieben Dank für Dein Rezept zum Event und einen schönen sonnigen Tag.

    LG Alice

    AntwortenLöschen